arrow-right phone lock cart chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up close menu minus play plus search share user email pinterest facebook instagram snapchat tumblr twitter vimeo youtube subscribe dogecoin dwolla forbrugsforeningen litecoin amazon_payments american_express bitcoin cirrus discover fancy interac jcb master paypal stripe visa diners_club dankort maestro trash

Was ist Kollagen?


Kollagen ist das größte und am häufigsten vorkommende Protein in unserem Körper. Am meisten ist es in unserer Haut, den Knochen und dem Bindegewebe zu finden. Dort sorgt es für Festigkeit und strukturelle Unterstützung. Die Kollagenfasern bilden außerdem die Infrastruktur für Elastin, wodurch die Elastizität der Haut erhalten bleibt.

Kollagen wird vor allem von Bindegewebszellen ausgeschieden. In jungen Jahren produziert der Körper Kollagen konstant, weshalb Kinder immer glatte Haut und glänzendes Haar haben. Unglücklicherweise zeigen Untersuchungen, dass der Kollagenspiegel ab dem 25. Lebensjahr abnimmt. Bis wir 40 werden, haben wir ungefähr ein Drittel unseres Kollagens verloren. Die Auswirkungen werden auf unserer Haut deutlich: Das Bindegewebe verschlechtert sich und die strukturelle Integrität der Haut wird verringert. Durch die Erschlaffung der Haut bilden sich dann Linien und Falten. Oft sind auch sogenannte Krähenfüße oder Putenhälse die Folge. Ärzte nennen dies Ptosis.

Die Einnahme von Kollagen-Präparaten kann dem entgegenwirken. Denn in der Arena der verzehrbaren Schönheitsprodukte gilt Kollagen heute als der Star. In allen Regionen der Welt wurde es schnell zum führenden funktionellen Bestandteil von Nahrungsergänzungsmitteln für die Schönheitspflege. Zu Recht! Kollagen ist ein starker Anti-Aging-Wirkstoff und bekämpft die sichtbaren Zeichen des Alterns effektiv. 

Wir nutzen für unsere Präparate Fischkollagen vom Typ 1. Dieser Typ entsteht, wenn Kollagenfasern in kleinere Ketten zerlegt werden, welche sich dann Kollagenpeptide nennen. Dieses Meereskollagen ist ein Kollagen-Typ, der besonders gut wirkt, da er besser in die Blutbahn aufgenommen werden kann als andere Kollagene wie zum Beispiel Gelatine. Außerdem kann dieser Typ auch leichter im Körper zirkulieren. Das haben zahlreiche Studien ergeben. Lest gerne was Dr. Stefanie Williams, die Ärztliche Direktorin bei European Dermatology London (eudelo.com) dazu zu sagen hat.

 

Weitere Vorteile der Einnahme von Absolute Collagen:

Neben der Verbesserung der Haut hat Kollagen auch viele weitere Vorteile. Diese wollen wir euch heute vorstellen.

Haar und Kopfhaut: In einer kürzlich durchgeführten Studie half Absolute Collagen bei der Verbesserung der Haartextur, der Verringerung des Haarausfalls und der Beruhigung entzündeter, juckender und schuppiger Kopfhaut - beeindruckend für eine kleine Packung, die ganze 8 Gramm Protein und alle 8 essentiellen Aminosäuren enthält, die der Körper benötigt und die sonst nur aus der Nahrung gewonnen werden können.

Aminosäuren sind die Bausteine ​​von Keratin, dem Protein, aus dem das Haar besteht. Sie sind außerdem für die Stärke und Elastizität des Haares verantwortlich und unterstützen den natürlichen Wachstumszyklus. Bei der Behandlung von Störungen des Wachstumszyklus können Aminosäuren deswegen sehr wirksam sein. Vor allem die Aminosäure Cystein ist sehr wichtig für das Haar. Sie wird durch die in Absolute Collagen enthaltenen Nahrungsergänzungsmittel unterstützt. 

Muskeln: Eine weitere Eigenschaft des Kollagens ist, dass es die Muskelmasse sowie den Energiehaushalt, den Muskelaufbau und den Muskeltonus steigert. Außerdem hilft es die Form der Muskeln beizubehalten. 

Gelenke: Kollagene helfen beim Wiederaufbau der Gelenke, reduzieren Gelenkschmerzen und stärken die Sehnen.

Organe: Alle Organe bestehen teilweise aus Kollagen, auch Herz und Lunge. Da mit zunehmendem Alter die Kollagenproduktion abnimmt, kann dies dazu führen, dass sich diese abnutzen. Die Einnahme von Kollagen stärkt nicht nur die Organe sondern auch die Arterien.

Knochen: Möglicherweise habt ihr schonmal den Begriff „Knochen auf Knochen“ gehört. Dies ist der Fall, wenn sich die Knorpel-Scheibe zwischen dem oberen und unteren Knochen aufgrund des Alters und des Kollagenmangels abnutzt. Eine tägliche Dosis Kollagen hilft dem entgegenzuwirken.

Verdauung: Kollagen hilft bei der Regulierung der Magensäuresekretion und beugt Sodbrennen, Magengeschwüren und anderen Verdauungsstörungen vor, die durch ein zu saures Umfeld verursacht werden. Außerdem hilft es bei der Verdauung, indem es Wasser im Darm hält und dafür sorgt, dass Lebensmittel reibungsloser durch den Verdauungstrakt transportiert werden können.

Entzündungshemmend: Hydrolysiertes Meereskollagen kann entzündungshemmend wirken, da es reich an Aminosäuren ist. Diese Aminosäuren spielen auch eine wichtige Rolle beim Aufbau des Gelenkknorpels.